Das Haus und seine Lage

 

Erfolgreiches gemeinschaftliches Wohnen erfordert Gebäude mit geeigneter kommunikationsfördernder Struktur.

Die Bauweise sollte barrierefrei und ökologisch sein mit zentralen Gemeinschaftsräumlichkeiten
und weiteren Gemeinschaftseinrichtungen im Außenbereich, wie Garten, Hof etc..

Als auch ökonomisch sinnvoll erweisen sich bisher Größen von 15 – 25 Wohnungen
mit 50 bis 100 m² Wohnfläche mit Balkon oder Terrasse.

Die Lage sollte möglichst in oder nahe der Innenstadt sein mit guter Verkehrsanbindung
und Infrastruktur.