Eine neue zukunftsweisende Wohnform.

 

Gesellschaftliche Veränderungen, wie am demografischen Wandel und einer Neudefinition der Familienstruktur erkennbar, haben Auswirkungen auf Wohn- und Lebenssituationen, z. B. die starke Zunahme von Ein-Personen-Haushalten.

Der damit verbundenen Gefahr von Isolation können Formen des gemeinschaftlichen Wohnens selbstwirksam begegnen.Leben und Wohnen in einer generationsübergreifenden Gemeinschaft bieten dabei Bedingungen, unter denen eine mögliche Vereinsamung verhindert und ein hohes Maß an Selbstbestimmtheit erreicht und bis ins Alter erhalten werden kann.

Wie zufrieden jemand mit der individuellen Lebenssituation ist, wird sehr entscheidend von den jeweiligen Wohnbedingungen beeinflusst. Beim generationsübergreifenden Wohnen leben Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher familiärer Situation zusammen unter einem Dach. Alle in der Gemeinschaft haben eine eigene Wohnung mit einem eigenen Haushalt. Aus dieser gegenseitig zugesicherten Privatsphäre heraus kann jeder sich mit seinen Fähigkeiten und Kenntnissen in die Gemeinschaft einbringen.